Bloggercamp auf Usedom

26.04.2019, von Lisa Willenberg

Jetzt geht es los! Am 27.04. treffen die ersten Teilnehmer des Bloggercamps auf Usedom ein. Rund 30 Instagramer, Blogger und Influencer werden bis zum 25. Mai zeitlich gestaffelt ein Ferienhaus in Karlshagen bewohnen und ihre Erlebnisse auf ihren Blogs und in den Sozialen Medien teilen. Bei ihren zahlreichen Followern und Fans werden sie mit ihren authentischen Reisegeschichten ein lebendiges Usedom-Bild verbreiten.

Bei vielen Bloggern stand die Insel Usedom seit langem auf der Wunschliste. Sie reisen aus allen Regionen Deutschlands und aus Österreich in den hohen Norden, um „Meer-Geschichten“ für ihre Blogs und ihre Social Media-Kanäle zu generieren. Sie möchten der reisebegeisterten Leserschaft ihre „Lieblingsplätze vorstellen“, „Geschichten über die Insulaner erzählen“, „Insidertipps geben“ und „Abenteuer abseits der bekannten Pfade erleben“. Eine authentische Berichterstattung ist allen Bloggern ein wichtiges Anliegen.

Im Rahmen der Themenwelten „Natur & Aktiv“, „Strand & Baden“, „Gesundheit & Wellness“, „Kulinarik“, „Kunst, Kultur und Geschichte“ und dem „Traditionellen Usedom“ werden die Blogger zahlreiche Programmpunkte und Highlights erleben. Dazu gehören zum Beispiel eine Insel Safari, ebenso wie ein Segeltörn über das Achterwasser, das Kennenlernen der Ostsee-Therme sowie attraktiver Spa-Bereiche von Hotelpartnern, als auch das Historisch-Technische Museum Peenemünde. Natürlich darf auch etwas Relaxen im Strandkorb und die kulinarische Vielfalt von gehobener Gastronomie bis Fischbrötchen nicht fehlen.

Alle Blogger teilen eine große Reiseleidenschaft und Abenteuerlust sowie die Freude am Geschichtenerzählen. „Es konnten einige Blogger gewonnen werden, deren Blogs zu den erfolgreichsten Reiseblogs im deutschsprachigen Raum gehören.“, freut sich Michael Steuer, Geschäftsführer der Usedom Tourismus GmbH. „Mit dem Bloggercamp wollen wir neue Wege gehen. Online-Recherche und soziale Medien ebenso wie authentische Geschichten auf Reiseblogs gewinnen vor allem bei der jüngeren Zielgruppe zunehmend an Bedeutung.“, so Michael Steuer weiter.

„Der Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern beteiligt sich sehr gerne an dem Projekt, denn die reichweitenstarke Berichterstattung zu dieser großen Bandbreite an Themen wird sich nicht nur positiv auf die Insel Usedom, sondern auf das ganze Land auswirken“ ist Tobias Woitendorf, stellvertretender Geschäftsführer des TMV, überzeugt.

Die Usedom Tourismus GmbH dankt den zahlreichen Partnern und Unterstützern, die das Vorhaben auf vielfältige Weise in den Bereichen Aktivitäten, Mobilität und Gastronomie unterstützen.

Interessierte Leser können die Blog-, Facebook- und Instagram-Posts unter dem Hashtag #meinusedominselerlebnis und auf der Website usedom.de verfolgen.