Trends auf Usedom

Usedom versteht es wie keine andere deutsche Insel Traditionen und Trends zu vereinen. Auf diese Weise hält sich die eigentlich gesetzte Insel jung und lockt ein ganz neues Publikum an. Wie wäre es zum Beispiel damit, die Insel einmal mit dem Segway zu erkunden oder beim Geocaching versteckte Schätze zu bergen? Etwas Besonderes ist es, Usedom aus der Vogelperspektive zu bestaunen. Vor allem aber sind es die neuen Sportarten, die hier gelebte Trends sind. Neben der ausgeprägten Windsurfkultur fallen darunter das Kiten, Wakeboarden und Fallschirmspringen. Sport Events und Festivals runden das Angebot ab.

Drei Windsurfer im flachen Wasser - Windsurfen gehört zu den Trends auf Usedom
Tradition auf Usedom: Bernstein sammeln

Traditionen und Trends müssen sich nicht widersprechen

Manche Trends sind als solche gar nicht wahrzunehmen. Wenn sich nach einem Sturm beispielsweise besonders viele Menschen am Strand tummeln, dann haben sie meist eine ganz besondere Mission. Sie sind auf der Suche nach dem "Gold der Ostsee", wie der Bernstein auch genannt wird.

Der warm schimmernde Stein aus Millionen Jahre altem Baumharz ist wieder sehr in Mode. Zahlreiche Goldschmiede und Juweliere bringen ihn auf der Insel in Form und schaffen daraus entzückende Schmuckstücke. Mal dezent, mal auffällig. Viele Urlauber wollen ihn aber auch einfach als Erinnerung mit nach Hause nehmen. Nach einem Sturm haben Sie die besten Chancen auf einen Fund. Und so gibt es nicht wenige Gäste, die deswegen extra im Herbst oder Winter nach Usedom kommen. Ein Trend, der anlockt.

Elf Strände für Freikörperkultur gehören wieder zu den Trends

Anhänger der Freikörperkultur (FKK) hingegen ziehen die warmen Sommermonate vor. Zu DDR-Zeiten wäre niemand auf die Idee gekommen, von einem Trend zu sprechen. Das Nacktbaden war ganz normal, und niemand hat sich dafür geschämt. Nach der Wiedervereinigung hat man sich nicht mehr so gern ohne Kleidung am Strand gezeigt. Nun ist Freikörperkultur aber wieder voll im Trend. Usedom bietet gleich elf Strände für Freikörperkultur. Auch jüngere Generationen genießen das unbeschwerte Baden ganz ohne Textilien.

Golfen in erstklassiger Natur bleibt ein Trend

Golfer gelten als besonders reiselustig und sind immer auf der Suche nach einem erstklassigen Platz. Dieser zeichnet sich eben nicht nur durch seine spielerischen Eigenschaften, sondern auch durch seine naturnahe Einbettung aus. Auf Usedom gibt es vier Golfplätze auf zwei erstklassigen Golfanlagen, darunter auch die erste 19-Loch-Anlage Deutschlands. Golf auf der Insel ist perfekt auf die Touristen zugeschnitten. So werden fast wöchentlich Gästeturniere veranstaltet und Golfkurse angeboten. In direkter Platznähe finden Sie jeweils ein Golfhotel.

Zwei Golfspieler am Balmer See

Wassersport auf Usedom steckt voller Trends

Auch wer auf der Suche nach Action, Adrenalin und Abwechslung ist, wird auf Usedom fündig. Zumindest wenn es um die Trends bei Wassersport und Fun Sports geht. Am ausgeprägtesten ist die Surfkultur. Usedom galt unter Surfern lange Zeit als Geheimtipp. Heute zieht die Insel aber auch viele Neulinge an. Diese lassen sich in einer der zahlreichen Surfschulen in die hohe Kunst des Kite- oder Windsurfens einführen. Für Anfänger sind die langen, flach abfallenden Ostseestrände und vor allem das große Stehrevier im Achterwasser bestens geeignet. Die Surfsaison auf Usedom macht nur Pause im Winter. Frühjahr bis Herbst ist Saison für Kite- und Windsurfen.

Auf Wind sind besonders die Kitesurfer angewiesen. Bei dem noch relativ jungen Trendsport lässt man sich auf dem Surfbrett stehend von einem Lenkdrachen über das Meer ziehen. Im Vergleich zum klassischen Surfen brauchen Sie beim Kitesurfen weniger Wellen, als vielmehr den starken Wind. Dank des Drachens können auf dem Wasser beachtliche Geschwindigkeiten erreicht werden.

Etabliertes Windsurfen trifft auf neue Trends

Ganz ähnlich funktioniert das Wakeboarden, das auf Usedom ebenfalls zu den Trends gehört. Anders als beim Wind- oder Kitesurfen ist man hierbei nicht auf eine frische Brise angewiesen. Stattdessen wird der Surfer auf ein Brett geschnallt und bekommt eine Leine in die Hand, die an einem Motorboot befestigt ist. Das Boot zieht ihn über das Wasser. Auf diese Weise werden bei diesem Funsport auch ohne die perfekten Wettervoraussetzungen Spitzengeschwindigkeiten erreicht. Ein Trendsport für alle Wetterlagen also.

Zu den Fun Sports gehören auch die Jetskis, mit denen man mit Speed über das Wasser brausen kann. Bei Sonnenschein – und davon hat Usedom ja bekanntlich mehr als andere deutsche Regionen – gibt es nichts, das mehr Spaß macht als dieser Fun Sport. In Zinnowitz finden Sie gleich mehrere Verleiher für das vor allem bei Jugendlichen beliebte Gefährt.

Segelschiff als Beispiel für Wassersport auf Usedom

Sport Events zelebrieren die Trends der Insel

Wenn Sie den Himmel vor lauter bunten Kiteschirmen beinahe nicht mehr sehen, dann finden im Ostseebad Ahlbeck die Kitesurf Masters statt. Einmal im Jahr treffen sich die besten deutschen Kitesurfer auf Usedom, um sich in spektakulären Wettkämpfen zu messen und den Trend bekannter zu machen. Die höchste Regattaserie im Kitesurfen lockt im Sommer zahlreiche Schaulustige an, die dem waghalsigen Spektakel mit staunendem Gesichtsausdruck beiwohnen.

Doch die Kitesurf Masters sind nur eine von vielen Sportevents auf Usedom, die den Lifestyle und die Fun Sport-Trends in den Mittelpunkt stellen. Sportlich geht es auch beim Xtreme Coast Race am Strand von Zinnowitz zu. Der Wettbewerb kombiniert die Fun Sports Biking, Surfski, Laufen und Outrigger. Bei diesem Sporttrend sind Ausdauer, Taktik und Geschick gleichermaßen gefragt, um gegen Wind, Wasser und Wellen anzukämpfen.

Von Beachvolleyball bis Schlittenhunderennen

Deutlich bekannter, aber nicht minder schweißtreibend ist da schon Beachvolleyball. An schönen Sommertagen ist Beachvolleyball auch bei Urlaubern ein beliebter Sport mit großem Lifestyle Faktor. Beim Usedom Beachcup treffen sich sowohl die Profis als auch Freizeitsportler. Das Beachvolleyball-Event hat als größtes Turnier der Welt sogar Einzug in die Guinness World Records gehalten. Ein ungewöhnlicher Trend hingegen ist das Schlittenhunderennen auf Usedom, das bei den „Baltic Lights“ zelebriert wird. Es ist das nördlichste Schlittenhunderennen in ganz Deutschland.

Usedom-Marathon ist ein jährlicher Trend

Schon seit Jahren findet der Marathon bzw. Halbmarathon auf Usedom statt. Die Tradition ist aber alles andere als verstaubt. Schließlich ist das Joggen und Laufen ein anhaltender Trend im Fitness-Bereich. Immer mehr Menschen suchen die persönliche Herausforderung und versuchen sich an einem Marathon. Das Naturparadies Usedom bietet dabei die wohl schönsten Laufstrecken von Deutschland.

Kitesurfen auf dem Achterwasser als Fun Sport auf Usedom
Beachvolleyball am Usedomer Strand

Moderne Schatzsuche als Trend für Jugendliche

Auch das Geocaching hat längst seine treue Fangemeinde. Die moderne Schatzsuche führt Sie durch alle Regionen der Insel und nicht selten an Ecken, die Sie sonst nie gesehen hätten. Beim Geocaching gehen Sie mit einem GPS-Gerät auf Suche nach versteckten Caches. Hierbei ist der Weg das Ziel, denn Geocaching ist ein echtes Naturerlebnis. Der Schatzsuche gelingt es sogar, Jugendliche wieder für einen Ausflug an der frischen Luft zu begeistern.

Moderne Schatzsuche: Geocaching auf Usedom
Segwaytour entlang der Kaiserbäderpromenade auf Usedom

Segways und Quads machen Tempo

Für Begeisterung sorgen auch die Segways, die seit ihrer Erfindung ein ungebrochener Trend sind. Die elektronischen Standroller sind perfekt für Führungen über die Insel. Insbesondere wenn längere Distanzen zurückgelegt werden müssen. Es gibt mehrere Anbieter, die Segway-Touren auf der Insel veranstalten, an denen jeder mit einem gültigen Führerschein teilnehmen kann.

Zu den Trends auf Usedom gehört aber auch das Quad. Hier steht ganz klar der Fahrspaß im Vordergrund. Mit dem vierrädrigen Kraftfahrzeug können Sie mächtig Gas geben und das Gelände unsicher machen. Quad Safaris auf Usedom führen beispielsweise durch Felder, Wälder und Wiesen, aber auch durch Kiesgruben und Wolfsschluchten. Fahrspaß garantiert!

Über den Wolken: Usedom aus der Vogelperspektive

Ein Traum vieler Menschen ist das Fliegen, das natürlich auch auf Usedom zu den anhaltenden Trends gehört. Dafür brauchen Sie nicht unbedingt einen Flugschein. Es gibt verschiedene Anbieter, die sowohl Segelflüge als auch Ballonfahrten über die Insel und die Ostsee anbieten. Ganz Mutige warten nicht darauf, bis der Pilot sie wieder zum Flugplatz bringt, sondern springen einfach vorher ab. Fallschirmspringen ist ein absoluter Trend auf der Insel!

Bei Segelflügen, Ballonfahrten und beim Fallschirmspringen kann man Usedom von oben bewundern, wie in dieser Luftaufnahme
Schaumparty bei einem Festival auf Usedom

Trendige Festivals auf einer entspannten Insel

Nach einem aufregenden Sprung aus den Wolken feiern Sie am besten auf einem der verschiedenen Festivals, die Usedom zu bieten hat. Nirgendwo kann man einen freundlichen Sommertag besser ausklingen lassen. Das Freiluft Festival zum Beispiel steht für einen alternativen Lifestyle mit elektronischer Musik, kulturellen Freiräumen und Kunst in möglichst allen Facetten. Vier Tage lang werden hier verschiedene kulturelle Trends miteinander vereint.

Auch das Meeresrauschen Festival vereint die Schönheit der Natur mit Badespaß und entspannten Sommerabenden bei guter Musik. Die Künstler, die hier auftreten, sind keine Weltstars, aber genau das macht dieses Festival aus. Klein und überschaubar, so wie Usedom. Ausgelassen feiern, stundenlang tanzen und dabei den Augenblick genießen. Auch so können Trends aussehen!

Wenn Sie es lieber klassisch mögen, sollten Sie das Usedomer Musikfestival besuchen, das an mehreren Standorten stattfindet. Zu einem Trend hat sich in den letzten Jahren auch das Internationale Kleinkunstfestival im Seebad Heringsdorf entwickelt. Es sorgt mit Künstlern und Artisten verschiedenster Stilrichtungen für beste Unterhaltung. Auf diese Weise liegt Usedom mittlerweile zu allen Jahreszeiten im Trend.

Shopping Trends auf Usedom

Wer auf der Insel dem Shopping Trend nachgehen will, der muss unbedingt "Pier 14" besuchen. Der moderne Conceptstore vereint Fashion, Lifestyle, Genuss, Trends und Regionales. In den extrem stylish eingerichteten Geschäften gibt es internationale Designerkollektionen für Damen und Herren, edle Accessoires, hochwertige Kosmetik, erlesene Feinkost sowie Regionales. Einen festen Platz im Store haben aber auch exzellente Lifestyle Produkte. Beim "Private Shopping" wird sogar der Traum vom Laden für Sie ganz alleine wahr! Die angebotenen Labels gehören zu den begehrtesten Marken der Welt und stehen für ausgesuchte Premium-Artikel. "Pier 14" hat Standorte in Heringsdorf und Zinnowitz.

Shopping Trends im Pier 14 in Zinnowitz und Heringsdorf
Bewegung am Strand steigert das Wohlbefinden und liegt im Trend

Usedom lebt von Traditionen und Trends

Der vielleicht größte Trend der Insel ist aber die Natur. Und die animiert die Menschen noch immer am liebsten zu ausgedehnten Spaziergängen an der wohltuenden Meeresluft. Ein Trend, der wohl niemals aus der Mode kommen wird. Ob Bummeln am Strand, Flanieren auf den Promenaden oder Wandern durch die Wälder – Usedom erkunden Sie am besten zu Fuß. Dabei treffen Sie auf traditionelle Handwerkskunst und Produkte aus regionalem Anbau, wie auch trendige Fun-Sportarten.

Das subtile Trendbewusstsein der Insel trägt dazu bei, dass sie jedes Jahr eine breite Zielgruppe an Urlaubern begrüßen darf. Vom hippen jungen Surfer bis hin zum aktiven, fitten Senior, der die Insel gern auf dem Fahrrad erkundet. Die zahlreichen trendigen Veranstaltungen sind ein klarer Beweis dafür. Usedom bietet eben nicht nur Trends und Regionales, Usedom ist auch selbst im Trend!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok