Unsere Tipps für Ihren Kurzurlaub auf Usedom

14.05.2019, von Lisa Willenberg

Ein Kurzurlaub auf Usedom verspricht Abwechslung vom Alltag. Insbesondere die Tage um die Feiertage im Mai (1. Mai, Himmelfahrt, Pfingsten) oder den Tag der Deutschen Einheit bieten sich an. Die Strände an der Ostsee, eine beeindruckende Natur sowie kulturelle Attraktionen ziehen jedes Jahr viele Reisende auf die Insel.

Ein Kurzurlaub auf Usedom für Reisende jeden Alters

Ein verlängertes Wochenende ist eine gute Möglichkeit, um sich zwischen den Hauptreisezeiten zu erholen. Es müssen nicht immer ein oder zwei Wochen Urlaub sein. Bereits wenige Tage reichen aus, um sich an Strand und Meer so richtig zu entspannen und dabei neue Eindrücke zu sammeln.

Viele Reisende denken bei Sonne und Strand an ferne Sandstrände. Doch es müssen nicht immer Urlaubsziele im Ausland sein. Auch hierzulande gibt es spannende Reiseziele, die einen Urlaub wert sind und bestimmt in langer Erinnerung bleiben werden. Möchten Sie Ihren nächsten Kurzurlaub an einem der Strände der Ostsee verbringen, dann sollten sie sich einmal die Insel Usedom anschauen. Die Insel Usedom ist mit ihren durchschnittlich über 1.900 Sonnenstunden im Jahr auch bekannt als Sonneninsel und hat sich auf eine Vielzahl unterschiedlicher Touristen eingestellt. Die Insel wird von Reisenden, die Ruhe und Entspannung in der Natur suchen, genauso geschätzt wie von Aktivreisenden. Auch Urlaubern, die einen Kurzurlaub in einem der Wellnesshotels verbringen möchten, hat die Insel Einiges zu bieten.

Kurzurlaub auf Usedom – die Kaiserbäder der Sonneninsel bieten Erholung und Abwechslung

Lange Spaziergänge am feinen Sandstrand, eine weit über die Grenzen hinaus bekannte mondäne Bäderarchitektur, ein angenehmes Heilklima: Das alles bietet die Insel Usedom. Die meisten Orte der Insel sind für Touristen interessant und verfügen über eine gut ausgebaute Infrastruktur. Besondere Bekanntheit erlangten die einzigartigen Kaiserbäder Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin. Sie bieten ihren Gästen viel Zeit für Erholung und Abwechslung. Dazu muss es kein langer Urlaub sein. Selbst für einen kurzen Wochenendurlaub sind die Kaiserbäder mit ihrer einzigartigen Architektur eine Reise wert. Dieser bietet sich für die Feiertage im Mai (Himmelfahrt, Pfingsten) ebenso an wie zu Fronleichnam, am Tag der deutschen Einheit oder zum Reformationstag.

Ein Kurzurlaub auf Usedom im kleinen Badeort Bansin

Bansin ist das kleinste und jüngste Kaiserbad der Ostseeinsel und besteht seit dem Jahre 1897. In früheren Zeiten verbrachten adelige preußische Familien ihren Urlaub in Bansin. In der heutigen Zeit ist der Badeort ein Anziehungspunkt für Touristen jeden Alters, die Ruhe und Erholung an der Ostsee suchen. Maritimes Flair und eine wunderschöne Bäderarchitektur sowie weitläufige Spazierwege am Sandstrand zählen sicherlich zu den Highlights des Ortes.

Insbesondere in der Gegend des Uferweges, am kleinen Schloonsee, zeigt sich der Ort den Gästen von seiner ruhigen und beschaulichen Seite. Dagegen geht es an der Promenade schon etwas bunter und lebendiger zu. Parallel zur Strandpromenade liegt die Bergstraße. Sie zählt mit ihren eleganten Steinvillen und Holzhäusern zu den Highlights Bansins. Das Wahrzeichen Bansins und zugleich Anlegestelle für Adler-Schiffe ist die Seebrücke. Durch diese Schiffe sind die Badeorte der Insel auch auf dem Seeweg miteinander verbunden.

Die Steilküste im Nordwesten des Ortes bietet Urlaubern hingegen die Möglichkeit, sich aktiv zu erholen. Über einen Wanderweg wird der Urlauber durch einen Buchenwald zum höchsten Punkt Bansins geführt, dem Langen Berg. Abwechslung verspricht ebenso der Wanderweg um den Gothensee. Dabei handelt es sich um Usedoms größtes Binnengewässer. Es liegt südlich von Bansin und Heringsdorf und steht unter Naturschutz.

Wie wäre es mit einem Kurzurlaub im vornehmen Kaiserbad Heringsdorf?

Heringsdorf gilt als das vornehmste Kaiserbad der Insel. Es bietet Urlaubern mit seiner lebendigen Promenade, zahlreichen attraktiven Einkaufsmöglichkeiten sowie Hotels und Restaurants die idealen Bedingungen für einen gelungenen Wochenendurlaub auf Usedom. Zu den besonderen Highlights des Ortes zählt die Seebrücke, die mit ihren über 500 Metern Länge als die längste Seebrücke Deutschlands bekannt ist. Der Urlaub ist hier direkt an der Brücke in einem der vielen komfortablen Ferienwohnungen möglich. Heringsdorf bietet viel Freiraum für ausgedehnte Spaziergänge bis in die Nachbarorte und nach Swinemünde auf der polnischen Seite Usedoms.

Die Seebrücke sowie viele Gebäude der Bäderarchitektur wurden in den letzten Jahrzehnten aufwendig saniert. Neben der beeindruckenden Architektur hat der Ort auch kulturell viel zu zeigen. Ausstellungen, Vernissagen, Auktionen sowie Theater- und Musikaufführungen sind nur einige Beispiele für die kulturelle Vielfalt des Kaiserbades. Zu den Höhepunkten zählen beispielsweise das Usedomer Musikfestival, das Internationale Kleinkunstfestival sowie die Usedomer Literaturtage. Damit kommen bei einem Kurzurlaub auf Usedom auch Kunst- und Kulturinteressierte auf ihre Kosten. Wer mehr die Attraktionen der Natur schätzt, sollte sich den Schmollensee mitten im Wald oder die Douglasien nahe Heringsdorf nicht entgehen lassen. Diese Baumart war während der Eiszeit nahezu vollständig ausgestorben.

Aktiver oder entspannter Kurzurlaub im Kaiserbad Ahlbeck?

Abwechslungsreiche Ferientage an der Ostsee verspricht auch ein Kurzurlaub im Kaiserbad Ahlbeck. Das Ostseebad ist durch das flach abfallende Wasser und die seichten Sandstrände nicht nur bei Familien mit kleinen Kindern ein beliebter Anziehungspunkt. Die Bäderarchitektur im klassizistischen Stil, das Schwimmbad Ostsee-Therme sowie die Seebrücke Ahlbeck laden den Besucher zu jeder Jahreszeit ein.

Am Strand von Ahlbeck zieht es viele Urlauber an sonnigen Tagen in die vielen Strandkörbe oder sie nutzen das Sportangebot. Für alle begeisterten Radfahrer interessant: Ahlbeck ist an den Ostseeküsten-Radweg angeschlossen. Dieser führt Radfahrer auf einer Strecke von 7.980 Kilometern einmal um die Ostsee und eben auch durch Ahlbeck. Von dort aus gelangen Radfahrer über die Grenze bis nach Polen.

Was kann man auf Usedom abseits der Kaiserbäder unternehmen?

Aber nicht nur die Kaiserbäder Usedoms, sondern auch das Umland hat viel Abwechslung für Groß und Klein zu bieten. Mit über 40 Kilometern Sandstrand, der sich von Swinemünde durch die Kaiserbäder bis nach Peenemünde zieht, hat Usedom die idealen Bedingungen für ausgedehnte Strandspaziergänge. Die durchschnittliche Breite der Sandstrände liegt bei 40 Metern, sodass wohl jeder seinen Lieblingsplatz am Ostseestrand finden wird.

Zudem können es sich Urlauber in einem der vielen Strandkörbe gemütlich machen und von dort aus das Strandleben genießen und beobachten. Eine Besonderheit dieser Strandkörbe ist, dass sie direkt auf der Insel, in der Heringsdorfer Strandkorbfabrik hergestellt werden. Nicht nur auf Usedom, sondern auch an vielen anderen deutschen Stränden sind diese Strandkörbe zu finden.

Sportlich aktiver wird es beim Surfen oder Kiten in der Ostsee. Und auch Tauchgänge in die umliegende Ostsee stehen für den Usedom Kurzurlaub zur Auswahl.

Ausflugstipp für Familien mit kleinen Kindern:
Im Nordwesten der Insel kommen insbesondere Familien mit kleinen Kindern auf ihre Kosten. Dort lockt mit dem Kinderland Trassenheide ein Kinderparadies mit einer Fläche von rund 10.000 Quadratmetern. Trampolin-Anlagen und Hüpfburgen oder auch Karussells sind dort nur einige der beliebten Attraktionen.

Die Seebäder Koserow und Zinnowitz als beliebte Touristenziele

Ebenfalls beliebt für einen Kurzurlaub an der Ostsee auf Usedom sind die weiteren Seebäder wie Koserow und Zinnowitz. Koserow ist auch als Bernsteinbad bekannt. Viele Spaziergänger finden nach einem Sturm die Schmuck- und Heilsteine am Strand der Ostsee. Bemerkenswert ist auch die Steilküste am Meer, der Streckelsberg sowie die Koserower Salzhütten, die Fischer einst als Lagerstätte für ihre Heringsfänge anlegten.

Das Ostseebad Zinnowitz liegt im Norden der Insel. Zinnowitz wird zu den sonnenreichsten Orten Deutschlands gezählt. Geprägt wird das Ortsbild durch ausgedehnte Küstendünen, die von Weitem sichtbare Seebrücke mit Tauchglocke sowie Bädervillen.

Einige der weiteren Attraktionen des Ostseebades Zinnowitz:

  • die Seebrücke Zinnowitz mit Tauchglocke
  • Galeriekonzerte und wechselnde Ausstellungen des lokalen Usedomer Kunsthauses Villa Meyer
  • der Hafen und Wasserwanderrastplatz am Achterwasser

Wer seinen Kurzurlaub auf Usedom von Ende Juni bis Ende August plant, sollte sich auch nach den zahlreichen Veranstaltungen richten. Zum Beispiel die Vineta Festspiele sollte man sich nicht entgehen lassen. Diese werden seit 1997 in dem beschaulichen Ort an der Ostsee ausgetragen. Jedes Jahr besuchen Tausende Besucher die Vorstellungen aus Tanz, Musik und Schauspiel.

Soll es ein entspanntes Wellnesswochenende, ein aktiver Kurzurlaub oder ein Erlebnis am Strand oder in der einzigartigen Natur der Ostseeinsel sein? Für Reisende hält Usedom eine ganze Reihe unterschiedlicher Unterkunftsarten bereit. Das Angebot reicht von exklusiven Wellness-Hotels über naturnahe Ferienhäuser bis hin zu komfortablen Ferienwohnungen. Oft ist der Gastgeber noch persönlich für seine Gäste vor Ort anwesend und trägt dazu bei, dass der Kurzurlaub auf Usedom sehr angenehm wird.