Koserow – das Bernsteinbad mit natürlichem Charme

Das Ostseebad Koserow ist ein Ort, der sich über die Jahre hinweg seinen natürlichen Charme bewahrt hat. Als eines der Bernsteinbäder gehört es zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel. Das Besondere: Hier finden Sie auch die schmalste Stelle von Usedom. So wird Koserow eingerahmt vom rauschenden Meer und dem idyllischen Achterwasser. Möchten Sie auf der Insel einen Urlaub verbringen, der Aktivität und Entspannung vereint, sind Sie in Koserow genau richtig. Entdecken Sie auf einer Wanderung die höchste Erhebung an der Usedomer Ostseeküste – den Streckelsberg - oder genießen Sie am weißen Ostseestrand von Koserow die Sonne und salzige Luft.

Strand am Ostseebad Koserow

Koserow in Fakten – das ist besonders interessant

Es ist bekannt, dass sich Koserow an der schmalsten Stelle von Usedom befindet. Doch was genau hat das Ostseebad noch an Fakten zu bieten?

  • Rund 1.700 Menschen wohnen in Koserow
  • Das Ostseebad hat eine Größe von 6,04 Quadratkilometern
  • Die durchschnittliche Temperatur liegt in den Sommermonaten bei 22 Grad Celsius
  • In Strandnähe sind noch immer die alten Salzhütten von Koserow zu bewundern
  • In der Hochsaison können Sie in Koserow eine Wassertemperatur von 16 – 17 Grad Celsius vorfinden

Ostseebad Koserow – die natürliche Oase der Insel

Kaum sind Sie in Koserow angekommen, können Sie tief durchatmen. Das Seebad an der Ostseeküste ist wie eine natürliche Oase. Hier verbringen Sie Ihren Urlaub zwischen Wasser, Wald und Wiesen. Spazieren Sie von Ufer zu Küste und erleben Sie die Natur von einer besonderen Seite. Zahlreiche Vögel leben hier am Achterwasser hoch am Himmel ziehen Möwen hier ihre Kreise. Bei einem Spaziergang entlang der Ostsee lässt sich häufig Bernstein finden. Bernstein zählt zu den ältesten und bis heute beliebtesten Schmuck- und Heilsteinen der Welt.

Machen Sie einen kleinen Abstecher in den Küstenwald oder halten Sie kurz an den bunten Wiesen inne.

Tipp: Nehmen Sie sich Zeit für den Streckelsberg. Diese kleine Anhöhe liegt in Koserow. Aus einer Höhe von 58 m haben Sie einen traumhaften Ausblick über die Steilküste und das Meer. Im Frühjahr wird der Streckelsberg von einem blauen Meer umrahmt. Wenn die Leberblümchen ihre Köpfe aus der Erde strecken, zeigt sich die Natur von ihrer schönsten Seite.

Was hat Koserow noch zu bieten?

Die Natur rund um das Bernsteinbad bietet gerade für Ruhesuchende und Aktivurlauber eine wunderbare Kulisse für Spaziergänge und sportliche Aktivität. Auch einige lohnenwerte Ausflugsziele und Sehenswürdigkeiten sind in der kleinen Gemeinde zu finden. Hier ist noch ein Stück Geschichte erhalten geblieben. In Koserow steht eine beeindruckend alte Feldsteinkirche. Die Feldsteinkirche ist die älteste Kirche entlang der Usedomer Ostseeküste und wird auf das Ende des 13. Jahrhunderts datiert. Verbinden Sie Ihren Besuch mit einem Theaterbesuch des Schauspielensembles Klassik am Meer in den Sommermonaten.

Anfang des 19. Jahrhunderts sind die Koserower Salzhütten entstanden sind. Sie dienten vor allem als Lager für die Fischer während der Heringszeit. Direkt in Strandnähe stehen die Salzhütten bis heute. Schlendern Sie doch während eines Abendspaziergangs hier ein wenig entlang.

Besonders sehenswert ist Lüttenort – die Wohn- und Arbeitsstätte des Malers Otto Niemeyer-Holstein. Das Atelier in Koserow zählt zu den besonderen Anziehungspunkten der Insel Usedom: ein Refugium in dem sich Kunst und Natur unmittelbar begegnen. Das Anwesen erinnert an Otto Niemeyer-Holstein (1896 – 1984), den bedeutenden Maler der deutschen Ostseeküste. Führungen, Konzerte und wechselnde Ausstellungen der Werke des Künstlers finden hier statt.

Wussten Sie, dass es in Koserow auch Karls Erlebnis-Dorf gibt? Nicht nur Kinder haben Spaß dabei, das Gelände zu erkunden. Auch Erwachsene freuen sich, über den Bauernmarkt zu schlendern und bei einem kühlen Getränk zu entspannen.

Lange Spaziergänge am Strand

Natürlich darf auch der traumhafte Strand der Insel nicht vergessen werden. Der weiße Sandstrand von Koserow bietet beste Voraussetzungen für den Badeurlaub. Gönnen Sie sich einen Strandkorb und strecken Sie die Beine von sich. Sie können am Strand entlang auch bis nach Zempin oder Kölpinsee spazieren.

Tipp: Vom Streckelsberg aus sehen Sie wie sich der Strand bis in die Ferne erstreckt. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über den Küstenstreifen.

Wo gibt es gutes Essen in Koserow?

Als ehemaliges Fischerdorf hat Koserow natürlich sein Herz an die Fischgerichte verloren. Macht sich der Hunger bemerkbar, können Sie eine der Räuchereien oder Verkaufsstellen aufsuchen. Udo’s Fischräucherei liegt direkt hinter den Salzhütten. Der Duft geräucherter Fische weist Ihnen den Weg.

Ebenfalls im Ensemble der Heringspackhütten finden Sie das urige Restaurant die Koserower Salzhütte. Genießen Sie abwechslungsreiche Gerichte mit frischem Fisch aus der Ostsee. Frische Fischgerichte sowie schmackhafte Steak- und Fleischgerichte erhalten Sie außerdem in Kelch’s Fisch- und Museumsrestaurant. Ein Haus, welches bereits in der 4. Generation erfolgreich betrieben wird.

Tipp: Sie haben Lust auf Wildgerichte? Dann gönnen Sie sich einen Ausflug in das Forsthaus Damerow.

Seebrücke Koserow

Wohnen in Koserow – einfach verwöhnen lassen

Bei einer Suche nach einer Unterkunft in Koserow haben Sie die Wahl zwischen Ferienwohnung, Pension, Hotel oder Ferienpark. Sehr beliebt ist auch der Campingplatz am Sandfeld auf dem Sie mit Zelt oder Wohnwagen Urlaub machen können. Ein Wohnmobilstellplatz in Strandnähe gelegen, runden das Angebot ab.

Urige Unterkünfte stehen hier im Vordergrund. Klassische Einrichtungen, familiäres Ambiente und kurze Wege zum Strand machen den Urlaub perfekt.

Wie komme ich nach Koserow?

Das Ostseebad bietet eine sehr gute Anbindung. Koserow ist mit dem Auto über die B111 zu erreichen. Möchten Sie lieber mit der Bahn anreisen, dann fahren Sie bis zum Bahnhof Züssow und nutzen von hier aus die Usedomer Bäderbahn. Auch eine Anreise mit dem Flugzeug ist möglich. Dafür landen Sie am Flughafen Heringsdorf.

Hinweis: Sportliche Radfans kommen auf dem Radfernweg mit dem Fahrrad nach Usedom. Hier haben Sie bereits bei der Anreise eine traumhafte Aussicht auf das Meer.

Salzhütten Koserow Außenbereich

Koserow – zwischen Natur und Unterhaltung

Das Ostseebad Koserow überzeugt mit seinem besonderen Charme. Geschichte, Natur und Erholung sind hier auf engstem Raum erlebbar. Entdecken Sie Koserow und seine Umgebung jeden Tag neu. Neben gutem Essen und Spaziergängen zwischen Strand und Achterwasser machen auch Orte wie die alte Feldsteinkirche den besonderen Charme des Ortes aus. Entdecken Sie die Umgebung rund um Koserow und verbringen Sie eine schöne Zeit an der schmalsten Stelle Usedoms.

Hier geht's zu https://usedomer-bernsteinbaeder.de/koserow .