Die besten Ausflugsziele Usedoms

Der feine, weißen Sandstrand an der Küstenlinie der Sonneninsel – das ist wohl das beliebteste Ausflugsziel Usedoms für Familien. Buddeleimer und Sonnenhut griffbereit? Dann steht dem Familienurlaub am Meer nichts mehr im Wege.

Doch auch fernab von Sand und Meer ist die Insel Usedom ein Eldorado für Kinder und Teens. Usedom bietet Spiel und Spaß in unseren familienzertifizierten Hotels mit Kindermenüs und Kochkursen für die Kleinen. Daneben bietet die Insel allerlei Aktivitäten für jedes Wetter.

Usedom hat für Familien zahlreiche Sehenswürdigkeiten: die Schmetterlingsfarm, bei der man die Puppenstube der Schmetterlinge entdecken kann. Oder Minigolf bei Schwarzlicht (Glowgolf) im Piratenlook, Tiere hautnah erleben auf der Straußenfarm, am Wisentgehege oder beim Lamatrecking.

Ein besonderes Erlebnis ist es, die Insel mit dem Quad oder im Trabbi zu entdecken. Erlebnistouren in den Naturpark Insel Usedom, das heißt wandern durch die unberührte Flora und Fauna. Erkunden Sie den Park mit der spannenden Insel-Safari und erleben Sie bei einer Flussfahrt das Peenetal mit seiner vielfältigen Vogelwelt. Geführte Touren, die für Nachhaltigkeit ausgezeichnet wurden, bietet das Abenteuer Flusslandschaft. Familien können im Waldkabinett Neues lernen oder gemeinsam einen Baum im Usedomer Klimawald pflanzen. Kinder klettern gerne in den Wipfeln der Bäume im Kletterwald in Neu Pudagla bei Ückeritz. Bei Regen geht das im Indoor Klettergarten im Hangar 10, wo man auch im Flugsimulator den Landeanflug üben kann. Bei einem Familienausflug in die Phänomenta tauchen Sie ein in die Welt der Erfindungen und entdecken Kuriositäten der Wissenschaft.

Der Usedomer Strand - ein Paradies für Familien
Insel Safari - mit dem Jeep das Achterland erkunden
Usedom Sehenswürdigkeit: der Gesteinsgarten Pudagla

Steine und Garten – eine perfekte Symbiose

In Neu Pudagla, unweit von Ückeritz an der B111 gelegen, können Neugierige eine der bedeutendsten Gesteinssammlungen Norddeutschlands besuchen. Der Gesteinsgarten Neu Pudagla nimmt seine Gäste mit auf eine Reise in die geologische Geschichte Vorpommerns. Diese reicht zurück bis in die letzte Eiszeit vor etwa 13.000 Jahren. Die Freiluftausstellung zeigt um die 140 Exponate, die ihrer Herkunft nach auf einem Rundweg zusammengestellt wurden. Auf Schautafeln gibt es Interessantes zum Ursprung und Weg der Steine zu lesen. So wurden in Vorpommern Exemplare gefunden, die ursprünglich aus dem skandinavischen Raum stammen und durch Gletscher teilweise Wege bis zu 1.000km zurücklegten.

Die Ausstellung wurde gemeinsam mit der Universität Greifswald zusammengestellt. Zu den besonderen Sehenswürdigkeiten gehört ein etwa 2,3m3 großer Nexösandstein mit Gletscherschrammen. Ferner gibt es ein Konglomerat aus verschiedenen, gut abgerollten Bruchstücken aus der Brandungszone der Ostsee zu bewundern und einen Scolithussandstein mit fossilen Wurmumwängen. Sie wissen nicht, was das ist? Dann machen Sie doch einfach einen Familienausflug in den Gesteinsgarten. – Es muss nicht immer Spielplatz sein!

Der Gesteinsgarten Neu Pudagla ist ganzjährig täglich geöffnet. Der Eintritt ist frei. Parkplätze gibt es in unmittelbarer Nähe.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Adresse:
Usedomer Gesteinsgarten und Waldkabinett
Neu Pudagla
17459 Ückeritz

Telefon: 038375 20460

Familienausflug bei jedem Wetter: Phänomenta Peenemünde

Kann man Töne sehen? Oder mit nur einer Hand ein Auto hochheben? Man kann! Es ist ebenso möglich, eine Kerze mit einem Paukenschlag auszulöschen und über selbstgebaute Brücken zu gehen. Diese und weit über 200 naturwissenschaftliche oder physikalische Phänomene muss man anfassen, um sie zu begreifen oder einsteigen, um sie zu verstehen. Die Phänomenta in Peenemünde ist ein einziger naturwissenschaftlicher Spielplatz und gehört zu den Sehenswürdigkeiten, die für einen Familienausflug bei jedem Wetter perfekt sind. Lassen Sie sich von Ihren Sinnen täuschen und von diesem Ausflugsziel auf Usedom faszinieren.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten:
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

Adresse:
Museumsstr. 12
17449 Peenemünde

Internet: www.phaenomenta-peenemuende.de

Ein tolles Ausflugsziel sind die Experimente in der Phänomenta Peenemünde

Minigolf-Abenteuer in Trassenheide - Ahoi Freibeuter

Lust auf Minigolf wie Sie es noch nie erlebt haben?! Für Groß und Klein hat dieser Minigolf Spielplatz einiges zu bieten. Auf einer Fläche von 3500m² stehen 18 einzigartige Bahnen zur Verfügung. Da gibt es einen Vulkan, einen reißenden Wildwasserbach oder das schwimmende Floß. Kommen Sie vorbei und heuern mit der ganzen Familie an! Bei den "Piraten der Ostsee" erleben Sie ein spannendes Abenteuer. Für den Familienausflug ist dieses Ausflugsziel auf Usedom schon fast obligatorisch!

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten 18.03. bis 05.11.2018:
täglich 09:30-20:00 Uhr

Adresse:
Wiesenweg 1
17449 Trassenheide

Internet: www.piraten-der-ostsee.de

Minigolf
Bild-Copyright: "Piraten der Ostsee"
Koserower Salzhütten

Die Koserower Salzhütten – Historisches Ausflugsziel auf Usedom

Sie suchen Tradition, Denkmalschutz und Hochgenuss? Direkt an der Seebrücke Koserow gelegen und nur durch den Seebrückenvorplatz voneinander getrennt liegen die Salzhütten. Das traditionsreiche Fischrestaurant im denkmalgeschützten Ensemble erfreut seit über 20 Jahren seine Gäste mit frischen Fischspezialitäten aus der eigenen Räucherei. Die niedlichen Fachwerkhäuschen wurden im frühen 19. Jahrhundert vom preußischen Staat errichtet. Sie dienten bis ins 20. Jahrhundert zur Lagerung des groben Salzes, das zur Konservierung der Heringe benötigt wurde. Von der traditionellen Arbeit der Fischer erzählt noch das Museum „Uns Fischers Arbeitshütt“ in einer der alten Katen. Diese einzigartige Kombination macht die sogenannten Heringspackhütten zu einer wahren Sehenswürdigkeit. Zudem sind sie ein schönes Ziel für den Familienausflug für alle großen und kleinen Gäste mit großem Appetit!

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten:
von 12.00 bis 21.00 Uhr
Montag Ruhetag

Adresse:
An der Seebrücke
17459 Koserow

Das Vermächtnis der "von Nienkerkens": das Wasserschloss Mellenthin

In dem kleinen Dorf Mellenthin, mitten im Naturpark Insel Usedom, steht ein altes Herrenhaus. Das Wasserschloss Mellenthin wurde etwa 1575 von Rüdiger von Nienkerken in Auftrag gegeben. Der Ort Mellenthin - der Name bedeutet „Mittelpunkt“ - gehörte zur damaligen Zeit der adligen Familie von Nienkerken, die eben dieses Herrenhaus bauen ließ. Baumeister soll Antonio Wilhelmi gewesen sein.

Über die Jahrhunderte hatte das Anwesen die verschiedensten Besitzer. Nach dem 2. Weltkrieg ging es in Gemeindeeigentum über. Dort wurden dann Wohnungen, ein Kindergarten, ein Heimatmuseum und eine Gaststätte eingerichtet. Nach der Wende ging das Schloss zurück in Privatbesitz über und beherbergt heute ein Hotel, Gastronomie und eine Brauerei. Hier lockt das Schloss für den Familienausflug mit einem mittelalterlichen Ritterbüffet.
Das Wasserschloss Mellenthin selbst ist eine typische Usedomer Sehenswürdigkeit und besteht aus einem Hauptgebäude mit zwei Seitenflügeln. Der Hauptteil ist ein zweigeschossiger Backsteinbau mit Krüppelwalmdach, dem auf der Hofseite ein breiter Mittelvorsprung und links und rechts zwei schmalere Gebäudevorsprünge vorstehen. Im Inneren sind Keller-, Erd- und Obergeschoss als Kreuzgratgewölbe ausgeführt. Den Namen erhielt das Wasserschloss durch den 20m breiten Wassergraben, der Schloss und einen Teil des Parks umgibt.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten: Täglich ab 12 Uhr
Adresse:
Dorfstraße 25
17429 Mellenthin
Telefon: 038379 2878-0
Fax: 038379 2878-280
Internet: www.wasserschloss-mellenthin.de

Ausflugsziel auf Usedom: das Wasserschloss Mellenthin
Wasserschloss Mellenthin

Historische Rundfahrt Peenemünde

Sowohl das Naturschutzgebiet als auch die historischen Stätten der deutschen Raketen- und Luftfahrtentwicklung können Sie bequem mit dem Bus erkunden. Rundfahrten werden am Flugplatz von Peenemünde angeboten. Und wenn Sie schon einmal hier sind: das Historisch-Technischen Museum von Peenemünde ist DAS Ausflugsziel auf Usedom für alle historisch Interessierten.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Abfahrtszeiten für die Rundfahrt:
April bis Oktober: Abfahrt täglich 11.00 Uhr, 13.00 Uhr, 15.00 Uhr
November bis März: auf Anfrage

Adresse:
Museumsverein Peenemünde e.V.
Am Flugplatzring
17449 Peenemünde

Internet: www.peenemünde-west.de und www.museum-peenemünde.de

Natürlich faszinierendes Ausflugsziel auf Usedom: die Bansiner Abbruchküste

Die Ostseeküste von Usedom zeigt sich in den verschiedensten Formen. Ist sie in den Kaiserbädern Ahlbeck und Heringsdorf noch flach, erhebt sie sich nordwestlich von Bansin zur Steilküste empor. Entstanden ist diese Steilküste in Laufe der Jahrtausende durch Landabbrüche, die Wind und Wellen verursacht haben. Auch heute ist sie in ständiger Veränderung und verliert bei Stürmen an Land. Der hier abgetragene Sand wird durch die starke Strömung Richtung Swinemünde bewegt und sorgt dort für breiter werdende Strände.

Dass sich die Steilküste ständig verändert, ist an den Bäumen zu erkennen. Viele davon wuchsen ursprünglich oberhalb der Kliffkante und rutschen nun im Laufe der Zeit den Hang hinunter. Überall findet man auch Findlinge, die einst tief im Sand lagerten und frei gespült wurden. So auch der Wappenstein von Bansin, der heute in der Ostsee liegt. Wer nach einem Sturm einen Strandspaziergang entlang der Steilküste macht, hat gute Chancen Bernstein, Donnerkeile und Hühnergötter zu finden.

Der höchste Punkt der Steilküste ist der Langenberg, der etwa 54m über dem Meeresspiegel liegt. Das darauf befindliche Forsthaus mit Gaststätte und Hotel bewegt sich durch die Landabbrüche immer weiter Richtung Kliffkante.

die Steilküste Bansin ist ein beliebtes Ausflugsziel
St.Petri Kirche in Wolgast

Die St.Petri Kirche in Wolgast – architektonisches Ausflugsziel nahe Usedom

Die St. Petrikirche in Wolgast hat eine bewegte Geschichte. Sie wurde um 1350 zu Ehren des Apostel Petrus erbaut. An gleicher Stelle soll ursprünglich ein heidnischer Tempel gestanden haben, den Otto von Bamberg zu Zeiten der Christianisierung Pommerns zerstören lies. Die St. Petrikirche wurde im Laufe der Jahrhunderte durch Kriege und Unwetter mehrfach fast vollständig zerstört und immer wieder aufgebaut. Aus diesem Grund sind sowohl gotische als auch barocke Architekturelemente an ihr zu finden. Im 15. Jahrhundert wurde sie zur dreischiffigen Basilika umgebaut. Zwischen 1560 und 1587 erhielt sie eine Gruft, in der sich die Särge von sieben Angehörigen der Herzogsfamilie von Pommern-Wolgast befinden. Ein Jahrhundert später plünderten Grabräuber die Gruft.

1713 wurde die Kirche erstmals durch russische Truppen während des Nordischen Krieges niedergebrannt, jedoch später wieder aufgebaut. Gut 200 Jahre später schlug der Blitz ins Kirchendach ein und zerstörte das Gotteshaus fast vollständig. Auch danach bauten die Wolgaster ihre Kirche wieder auf. Heute erstrahlt sie in neuem Glanz und steht Besuchern offen. Nachdem sie seit 1993 umfassend saniert wurde, ist sie ein sehenswertes Ausflugsziel nahe Usedom. Für einen Familienausflug eignet sich die Turmbesteigung. Von hier oben hat man einen wunderbaren Rundblick über die Insel.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten:
Mai bis Oktober:
Mo.-Fr. von 10 bis 17 Uhr
Samstag: bis 14 Uhr
Sonntag: nach dem Gottesdienst bis 12 Uhr
letzter Einlass zur Turmbesteigung 1/2 Stunde vor Schließung

Adresse:
Am Kirchplatz 7
17438 Wolgast

Telefon: 03836 202269

Internet: www.kirche-wolgast.de

Die bekannteste Räucherei der Insel: Rankwitzer Fischräucherei

Ostsee und Fisch – das gehört einfach zusammen. Überall an der Küste sind Fischrestaurants und Fischbrötchenbuden zu finden. Doch wer einmal etwas Besonderes erleben möchte, sollte einen Familienausflug in den Lieper Winkel nach Rankwitz unternehmen. Denn dort gibt es eine alte Fischräucherei, die bis heute ihre Gäste mit feinsten kulinarischen Leckerbissen verwöhnt.

Die Fischräucherei Rankwitz liegt direkt am Hafen des kleinen Ortes und ist ein Traditionsunternehmen. Hier wird neben Fisch aus eigener Zucht auch Fisch von einheimischen Fischern und Rohware aus Nord- und Ostsee und dem Nordatlantik verarbeitet. Nach alter Tradition wird hier mit Buchen- und Erlenholz aus heimischen Wäldern in Altona-Öfen geräuchert. Das heißt, direkt über offenem Feuer.

Der fertige Fisch wird vor Ort verkauft. Das Sortiment ist dabei abhängig von Jahreszeit und Fangsaison. Neben geräucherten Produkten können auch Fischsalate oder marinierter Fisch gekauft werden. Die Gaststätte „Zur alten Fischräucherei“ bietet Gerichte mit Brat- und Kochfisch und hauseigenen Räuchereiprodukten. Mit ihrem wunderbaren Blick auf das Achterwasser ist sie eine Sehenswürdigkeit für sich und ein lohnendes Ausflugsziel Usedoms.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 09:00–16:00

Adresse:
Am Hafen 1
17406 Rankwitz

Telefon: 038372 70521

Hafen Rankwitz

Wir lieben unsere Natur: Familienausflug zum Naturschutzzentrum Karlshagen

Naturfreunde und Inselliebhaber aufgepasst! Direkt an der Promenade von Karlshagen empfängt ein besonderes Naturschutzzentrum seine Gäste. Das Zentrum ist ein Gemeinschaftsprojekt von:

  • NABU (Naturschutzbund Deutschland Regionalgruppe Insel Usedom e.V.)
  • BUND (Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland e.V.)
  • Naturschutzzentrum Insel Usedom e.V. und
  • Inselfreunde e.V.

Es informiert in beeindruckenden Ausstellungen über die besondere Natur Usedoms. In verschiedenen Bereichen wird Interessantes zu den Naturschutzgebieten der Insel und ihrer Fauna vermittelt. Für Naturliebhaber und Vogelfreunde gehört das Naturschutzzentrum zu den beliebtesten Ausflugszielen Usedoms.

Schauen Sie sich einmal Seevögel aus nächster Nähe an oder informieren Sie sich über die Moore und Alleen Usedoms. Im Naturschutzzentrum Karlshagen finden Sie auch Präsentationen über zeitgemäße Umwelttechnologien, lernen die Arbeitsweise von Regenwasseraufbereitungsanlagen kennen und wie Solaranlagen die Sonnenenergie zur Warmwassergewinnung nutzen. Die Ausstellung „Strandgut“ zeigt allerhand angetriebene Fundstücke, u.a. auch Bernstein und ist besonders bei Kindern eine echte Sehenswürdigkeit. Und am Insektenhotel lässt sich das Leben der verschiedensten Kleintiere beobachten.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 14:00-18:00 Uhr

Adresse:
Dünenstraße 33
17449 Karlshagen

Telefon: 038371 21750

Per Teleskop den Sternenhimmel über Usedom genießen

Neben den schönen Bädervillen und der Seebrücke hat Heringsdorf noch eine weitere Sehenswürdigkeit zu bieten. In den Dünen, wo im Sommer das Theaterzelt Chapeau Rouge steht und im Winter die Eisbahn zum Schlittschuhlaufen einlädt, liegt Usedoms einzige Sternwarte. Das kleine Haus wurde 1960 auf Anregung von Manfred von Ardenne erbaut. Am Abend schiebt es bei guter Sicht seine beiden Dachhälften auseinander und ermöglicht so mit zwei Teleskopen den Blick in den Sternenhimmel. Ardenne, der selbst ein Ferienhaus in Heringsdorf besaß und gern seine Urlaube hier verbrachte, gilt als Vorzeige-Physiker der DDR. Er stellte der Volkssternwarte in Heringsdorf nach ihrer Fertigstellung ein Spiegelteleskop mit 720facher Vergrößerung zur Verfügung. Dieses hatte er einst für seine private Sternwarte in Berlin-Lichterfelde gekauft. Für alle großen und kleinen Entdecker ist die Sternwarte auch bei schlechtem Wetter das ideale Ausflugsziel auf Usedom.

Heute ist die Sternwarte in Gemeindeeigentum. Die Usedomer Sehenswürdigkeit öffnet an vier Tagen in der Woche (Mo, Di, Mi, Do) ab 20:30 Uhr bei freiem Himmel Tür und Dach. Dann können alle Interessierten unter der fachmännischen Anleitung von Lars Stephan Planeten und Sternbilder beobachten.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Adresse:
Delbrückstraße 29
17424 Heringsdorf

Telefon: 038378/471650

Internet: www.sternwarte-usedom.de

Einzigartiges erleben: Familienausflug zum Lift Café der Promenadenhalle

Ein Highlight schon für die Kleinsten ist der Ostsee-Lift, der sich 25m über dem Meeresspiegel erhebt. Dank modernster Technik bewegt sich die Kuppel, und Sie genießen einen herrlichen Blick über Zinnowitz und die Küstenlandschaft. Diese Attraktion macht die Promenadenhalle zu einem der beliebten Ausflugsziele Usedoms. Doch diese Sehenswürdigkeit hat noch mehr zu bieten: Sie können im 3D-4D-5D-Kino alle Sinne entfalten. Italienische Köstlichkeiten bekommen Sie im Bella Italia. Hier darf natürlich das selbstgemachte Eis nicht fehlen. Nicht nur exotische Cocktails, sondern auch Musik, Show und Tanz erwarten Sie in der Himmel & Meer Lounge.

Weitere Infos zu diesem Ausflugsziel auf Usedom:

Öffnungszeiten:
von März bis Oktober

Ostseelift
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

3D-4D-5D-Kino
täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr

Bella Italia
täglich ab 10.00 Uhr geöffnet

Himmel & Meer Lounge
täglich ab 10.00 Uhr geöffnet

Adresse:
Neue Strandstraße 30a
17454 Zinnowitz

Telefon: 038377/37336
Fax: 038377/399874

Internet: www.promenadenhalle.de

Nach Herzenslust Kind sein – Spielplätze

Ostsee, Strand, Abenteuerland. Überall auf der Insel gibt es Abenteuerspielplätze und im Inselnorden, in Trassenheide, sogar einen richtigen "Usedom-Park" für die Kleinen. Auf 10.000 m² kann hier nach Herzenslust gespielt werden. Sogar ein 100 Jahre altes Kinderkarussell gibt es, Ponys zum Streicheln, eine Hüpfburg, Gokarts und Tischtennisplatten. Und für die Eltern findet sich ein Kaffeegarten, von dem aus sie ihre kleinen Abenteurer gut im Blick haben und sich richtig entspannen können.

Im "Wildlife Usedom" in Trassenheide können Sie mit der ganzen Familie auf eine Abenteuerreise zu den großen und kleinen Tieren unserer Erde gehen. Auf etwa 1.000 m² warten präparierte und lebendige Tiere, interaktive Stationen und ein Streichelzoo auf ihre Besucher. Anfassen ist hier unbedingt erwünscht.

In Zinnowitz, direkt an der Promenade, erwartet der "Kinderspielgarten Vineta" seine Gäste. Hier können sie Eisenbahn und E-Autos fahren und an Kettenfliegern durch die Lüfte schweben. In der Promenadenhalle wartet ein 4D Kino auf seine Besucher sowie ein Spielparadies für kleine Kinder mit Goldwäschern und Piratenschiff. Während die Kinder spielen, können die Eltern entspannt einen Cocktail genießen oder der Livemusik lauschen.

Wo Sie auch auf Usedom sind, werden Sie kleine oder große Spielplätze finden. Wer jedoch das Abenteuer sucht, sollte in den Inselnorden fahren. Hier gibt es sehr viel Platz für zauberhafte Kinderwelten und wachsame Augen. Die Spielplätze im Norden der Insel gehören seit langem zu den beliebtesten Ausflugszielen Usedoms für jeden Familienausflug.

Abenteuerspielplatz im Ostseebad Trassenheide

Liebe Kinder aufgepasst, den Abschluss der Strandpromenade im Ostseebad Trassenheide bildet der erlebnisreiche Abenteuerspielplatz. Dieser ist natürlich für die kleinen und auch die etwas größeren Kinder. Schaukeln, Rutschen, Klettern – hier können sich alle richtig austoben. Ein absoluter Höhepunkt ist unser Seilflieger, mit dem Ihr von der einen zur anderen Seite sausen könnt, das ist fast wie fliegen! Auch mit dem Ball könnt Ihr Euch in einem extra Feld vergnügen, welches zum Volleyball, Tennis oder Federballspielen einlädt. Und Mama und Papa dürfen sich vom Familienausflug auf den Bänken ausruhen und das bunte Treiben beobachten.

Abenteuerspielplatz Piraten Insel Usedom

Immer Strand ist auch langweilig - Ausflugsziele auf Usedom bei Regen

Es gibt auf der Insel Usedom für Kinder unglaublich viel zu entdecken. Viele von Usedoms Sehenswürdigkeiten machen auch Kindern Spaß. Wenn es draußen regnet, laden herrliche Indoor Spielplätze zwischen Zinnowitz und Peenemünde zum Entdecken ein.

In Mölschow, wird unter dem Motto "sehen – erleben – mitmachen" gespielt, gebastelt und entdeckt. In der Kulturscheune der alten Gutsanlage befinden sich ein Indoor Spielplatz und eine Kletterwand. In der Remise rasen Rennautos auf der Carrerabahn um die Wette. In der Modellbauwerkstatt kann fleißig getunt und repariert werden, und auch Freunde der Modelleisenbahn kommen hier auf ihre Kosten. Wer gern bastelt, sollte unbedingt den Kulturhof besuchen. Das vielseitige Angebot macht die Gutsanlage zu einem begehrten Ziel für den Familienausflug – auch bei schlechtem Wetter.

Im "Hangar 10" am Flughafen Heringsdorf kommen auch die Großen auf ihre Kosten. Neben der Ausstellung historischer Fluggeräte, können sich die Kleinen in der Indoorspielwelt vergnügen. Der Flugsimulator lässt die Herzen großer und kleiner Piloten höher schlagen.

Neben den zahlreichen Ausstellungen und Sehenswürdigkeiten von Spielzeug bis Natur gibt es für diejenigen, die bei schlechtem Wetter baden möchten, zwei Thermen auf Usedom. Da ist zum einen die OstseeTherme Usedom in den Kaiserbädern und die Bernsteintherme in Zinnowitz.

Im Herbst Pilze sammeln auf Usedom

Im Herbst ist Pilzsaison auf Usedom. Überall in den weiten Buchenwäldern entlang der Küste und im schönen Achterland sind fleißige Pilzsammler mit ihren Körben unterwegs. Gäste können auf geführten Pilzwanderungen alles über die essbaren und weniger essbaren Pilze erfahren. Winfried Dinse ist der Pilzexperte der Insel. Mit ihm geht es auf Usedom auf Pilzjagd. Gemeinsam mit ihm werden Steinpilze, Maronen, Schirmpilze und viele andere Exemplare gesammelt und bestimmt. Und obendrein gibt es ein paar leckere Rezepte aus der pommerschen Küche. Für alle, die sich gern im Wald tummeln, eignet sich eine geführte Pilzwanderung auch als schöner herbstlicher Familienausflug.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok